Chronik der ältesten Apotheke in Riesa

Unsere Apotheke blickt auf eine lange Geschichte zurück.

17. Februar 1797

Die Rittergutsherrschaft Hanisch Freiherr von Odeleben verkauft dem Mutzschener Apotheker Friedrich Gottfried Ernst Böttiger ein Grundstück mit Haus und Garten „Zum Betrieb einer Apotheke". Böttiger errichtet dort die erste Riesaer Apotheke. Nur 3 Jahre später übernimmt der Nossener Apotheker Christian Gottlieb Beuchel die Riesaer Apotheke. Beuchel stirbt am 9. Januar 1801.

26. Februar 1801

Beuchels Witwe verkauft das Grundstück an Friedrich Wilhelm Hofmann, Apotheker in der Salomonis-Apotheke in Dresden. Er baut ein Hinter- und Seitengebäude an und vergrößert den Garten.

20. Juli 1831

Hofmann verkauft die Apotheke an den in Grossenhain tätigen Apotheker Otto August Adler. Nach dem frühen Tod seines Kindes und seiner Frau verläßt er Riesa.

17. Juli 1852

Apotheker Bruno Julius Zschille aus Grossenhain erwirbt die Apotheke.

1866

Umzug der Apotheke zum heutigen Standort auf der Hauptstraße 46.

1884

Apotheker Stempel übernimmt nach dem Tod von Frau Zschille die Apotheke, nachdem er diese bereits seit 1873 (Tod des Apothekers Zschille) geführt hat.

1897

Apotheker Bernhard Nake übernimmt die Apotheke nach dem Wegzug der Familie Stempel.

18.Juli 1905

Apotheker Dr. Alfred Arnold aus Großenhain kauft die Apotheke und baut sie in den Jahren 1929 und 1936 erheblich um.

1942

Der ältere Sohn Dr. Siegfried Arnold übernimmt die Apotheke seines Vaters. Er fällt im Krieg und seine Frau, Apothekerin Ilse Arnold, führt die Apotheke allein weiter.

1948

Nach 150 Jahren in Privatbesitz wird die Riesaer Stadt-Apotheke verstaatlicht. Frau Arnold leitet die Apotheke im Auftrag des Rates des Kreises bis zum Jahr 1971.

1970

Die Apotheke wird grundlegend umgebaut und um zusätzliche Labors erweitert. Der Umbau dauert 2 Jahre. Während dieser Zeit bleibt die Apotheke ein Dreivierteljahr geschlossen. In den neuen Labors werden Arzneien in großer Menge zur Versorgung der Riesaer und Großenhainer Apotheken sowie der beiden Kreiskrankenhäuser hergestellt.

1990

Die Stadt-Apotheke wird nach der Wende privatisiert. Apotheker Konrad Seidel übernimmt die Apotheke.

1991

Die Apothekenfunktionsräume werden umgebaut und dem nun geltenden Standard angepasst.

1995 - 1996

Das Apothekengebäude wird saniert und umgebaut.

2004

Herr Seidel verkauft die Apotheke an den Inhaber der Sonnen-Apotheke in Riesa, Apotheker Marko Eschmann.

An dieser Stelle (Hauptstr.9/ehemals Fleischerei Oehmichen/rechts Dresdner Bank) stand die erste Riesaer Apotheke. 1866 erfolgte die Verlagerung zur heutigen Adresse in der Hauptstr.46

Vorderansicht des Apothekengebäudes auf der Hauptstr.46. Anfang des Jahrhunderts um 1920.

Die Riesaer Hauptstr., Standort Hauptstr. Abzweig Niederlagstr./ Blick in Richtung Rathausplatz., mit der Stadt-Apotheke nach 1936.

Apothekerin Ilse Arnold, Leiterin der Stadt-Apotheke bis 1971.

Sanierung und Umbau des Apothekengebäudes 1995 bis 1996. Beginn im Mai 1995.

Unsere Webseite nutzt Cookies, um diese für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Verstanden